Beiträge

VLV U14/U12 Hallenmeisterschaften in Dornbirn

Die diesjährigen VLV U14/U12 Hallenmeisterschaften mit dem Raiffeisen U10 KidsCup wurden am 14. März 2015 gemeinsam von der Raiffeisen TS Gisingen und der TS Weiler durchgeführt.

Max Schneider erreichte beim Hochsprung in der männlichen U14-Klasse den 3. Platz und holte sich somit die Bronzemedaille. Im Weitsprung kam Hanna Tirroniemi in der weiblichen U14-Klasse mit ersprungenen 3,82 m auf den 9. Platz. Ihre Schwester Elina Tirroniemi belegte in der Altersklasse U12 den 15. Platz im Weitsprung und Alice Tomek den 29. Platz.

In der männlichen U12-Klasse kam Ben Schneider im Weitsprung auf den 15., Lukas Brugger auf den 21. und Julian Rimpf auf den 27. Platz.

Beim Raiffeisen U10 KidsCup absolvierten Emma Tirroniemi, Timon Brugger, Luca Müller, Marvin Dalpra und Raphael Rimpf die Sprintläufe sowie den Weitsprung.

Kinder-Zehnkampf Indoor Gala in Linz

Einige Athletinnen und Athleten der Raiffeisen TS Gisingen waren am 8. März 2015 in Linz bei der großen Kinder-Zehnkampf Indoor Gala mit dabei. Anstatt des bewährten Kinder-Zehnkampf Österreich-Finales im November wurde für die Jahrgangs-Besten der Vorrunden 2014 in der Linzer TipsArena dieses Mal eine Indoor-Gala veranstaltet, bei der die 10 Disziplinen des Zehnkampfs (teilweise in leicht abgeänderter Form) absolviert werden müssen.

Von den 13 Teilnehmern der Raiffeisen TS Gisingen haben 7 einen Platz auf dem Podest erreicht. Beim Jahrgang 2007 kam Emma Tirroniemi auf den 1. Platz, Annalena Hammerer belegte den 2. Platz, Luca Müller den 5. Platz und Raphael Rimpf landete auf dem 6. Platz. Die jüngsten Teilnehmer Alica Hammerer und Isabelle Müller belegten nacheinander die Plätze 4 und 5 beim Jahrgang 2008. Julian Rimpf erreichte beim Jahrgang 2005 den 2. Platz und Elina Tirroniemi den 4. Platz. Beim Jahrgang 2003 belegte Hanna Tirroniemi den 9. Platz. Daniel Bertschler holte sich beim Jahrgang 2001 den 2. Platz. Im Jahrgang 2000 landete Pascal Frick auf dem 1. Platz und Julia Lampert auf dem 3. Platz. Katharina Schatzmann kam beim Jahrgang 1999 auf den 2. Platz. 

VLV U16 Hallenmeisterschaften u. U14/U12 Meeting

Bei den diesjährigen VLV U16 Hallenmeisterschaften sowie U14/U12 Meeting waren 9 Athleten der Raiffeisen TS Gisingen am Start. Jeweils auf den 4. Platz bei den MU16 landete Daniel Bertschler im Hochsprung und im Finallauf des 60m-Sprints, sowie Platz 5 im Kugelstoßen. Leider nicht nach Wunsch lief es für Bruder Martin im Weitsprung und 60m Lauf, konnte jedoch mit Platz 6 im Kugelstoßen ein gutes Ergebnis erzielen. Bei den WU16 erreichte Julia Lampert den 7. Platz im Hochsprung und den 8. Platz im Weitsprung. 

Zahlreiche Teilnehmer gab es beim U14/U12 Meeting. Hier kam in der Klasse MU14 Max Schneider auf Rang 18 beim Kugelstoßen und Rang 19 im Weitsprung.

Int. VLV Crosslauf-Meisterschaften in Feldkirch

Im Feldkircher Reichenfeld-Areal wurden am 1. März 2015 von der Raiffeisen Turnerschaft Gisingen die diesjährigen Internationalen Vorarlberger Crosslauf-Meisterschaften durchgeführt. Bei regnerischem Wetter konnten die Athletinnen und Athleten der Raiffeisen TS Gisingen tolle Erfolge erzielen. In der Klasse WU18 holte sich Katharina Schatzmann mit dem 1. Platz den Meistertitel.

Bei den MU12 kam Stefan Mündle auf den tollen 2. Platz, gemeinsam mit Ben Schneider (10. Platz) und Julian Rimpf (12. Platz) holten sie sich den Meistertitel in der Mannschaftswertung. Lukas Brugger erreichte hier den 18. Platz. Bei den WU12 landete Elina Tirroniemi auf dem 11. Platz sowie Alice Tomek auf dem 15. Platz. Max Schneider kam bei den MU14 auf den 9. Platz und bei den WU14 belegte Jana Mündle den 4. Platz sowie Hanna Tirroniemi den 7. Platz. In der Klasse MU18 erreichte Clemens Gehrmann den 4. Platz, Roman Sgarz den 12. und Nino Schier kam auf den 14. Platz. In der Mannschaftswertung belegten sie gemeinsam den 3. Platz.

Österr. U20 Hallenmeisterschaften in Linz

Vergangenes Wochenende gingen in der Linzer Tipsarena dann die Österr. Meisterschaften der Klasse U20 über die Bühne. Die beste Platzierung erreichte Matthias Nussbaumer mit einem 4. Rang und persönlicher Bestweite von 12,55 m im Dreisprungbewerb, gerade einmal 5 cm fehlten ihm auf Bronze.

Über 60 m Hürden lief Julian Eß trotz angehender Mittelohrentzündung in 8,42 sec. Bestleistung und belegte nur 6 Hundertstel hinter Bronze den 5. Rang. Über 60 m reichten 7,21 sec. zu Rang 6. Den Kugelstoßbewerb beendete Simon Hasler mit 12,18 m auf Rang 6 und den Hochsprungbewerb mit 1,84 m auf Rang 7. Leider konnte Mike Sgarz auch an diesem Wochenende seine Leistung nicht abrufen und landete mit übersprungenen 3,90 m im Stabhochsprung auf Rang 7.